Französisches / Amerikanisches Roulette Spielregeln

Was Sie wissen sollten:

  • Es gibt keine Obergrenze bezüglich der Anzahl der Spielteilnehmer
  • Alle Spieler spielen mit Chips desselben Typs. Diese haben unterschiedliche Werte.
  • Der Croupier sagt den Beginn des Spiels an, ebenso die Gewinnzahl (gefallene Zahl). Er ist auch zuständig für die Auszahlung der Gewinne und ist Ihnen auf Wunsch auch beim Setzen behilflich.

Wie gespielt wird  (Der Spielablauf):

Roulette in Bewegung
Die Spieler müssen ihre Einsätze vor der Absage des Croupiers „Nichts geht mehr!“ auf dem Tableau  setzen. Der Croupier wirft die Kugel in den Kessel. Diese fällt nach einigen Umläufen in eines der von 0 bis 36 nummerierten Fächer. Diese Nummer entspricht der Gewinnzahl (der „gefallenen Zahl“). Der Croupier sagt die Gewinnzahl an, ebenso die Einsätze, die gewonnen haben und zahlt die Gewinne aus.

Liste der Gewinne in Abhängigkeit von der Setzchance:

  • Straight: Gesetzt wird auf eine einzige Zahl. Gewinnquote 35:1
  • Split: Gesetzt wird auf zwei benachbarte Zahlen auf dem Tableau, entweder horizontal oder vertikal. Bei dieser Wette wird ein Chip auf der Trennlinie der beiden Zahlenfelder platziert. Gewinnquote (Auszahlungsquote) 17:1.
  • Street (Three): In diesem Fall wird auf die drei Zahlen in einer der horizontalen Reihen des Tableaus gesetzt. Es kann aber auch auf 0, 1 und 2 oder 0,2 und 3 gesetzt werden. Gewinnauszahlungsquote 11:1.
  • Cornet (Four): Hier wird auf 4 benachbarte Zahlen gesetzt, die ein Quadrat bilden, oder auf 0, 1, 2 und 3. Der Chip wird im Zentrum der 4 Zahlen platziert.
  • Line (Six): Gesetzt wird auf sechs Zahlen, von denen jeweils drei in zwei benachbarten Reihen horizontal angeordnet sind. Quote 5:1
  • Column (Kolonne): Gesetzt wird auf 12 Zahlen in der gewählten Kolonne (Spalte. Quote 2:1.
  • Dozen: Gesetzt wird auf die 12 Zahlen des ausgewählten „Dutzends“ (Erstes Dutzend, zweites Dutzend, drittes Dutzend). Quote 2:1
  • Double Column (Split Column): Gesetzt wird auf alle Zahlen in zwei der drei Kolonnen auf dem Tableau. Der Chip wird auf der Trennlinie der beiden Kolonnen platziert. Quote 0,5:1.
  • Double Dozen (Split Dozen): Gesetzt wird auf alle Zahlen von zwei der drei „Dutzend/Dozens“ auf dem Tableau: Erstes Dutzend (First Dozen) von 1 bis 12; Zweites Dutzend (Second Dozen) von 13 bis 24; Drittes Dutzend (Third Dozen): von 25 bis 36. Der Chip wird auf der Trennlinie der jeweils einem bestimmten Dutzend entsprechenden „Boxen“ platziert. Quote 0,5:1.